Wir wollen den Interessen der Bürger von Cunewalde und ansässigen Firmen im Gemeinderat wieder verstärkt Gehör und Mitsprache verschaffen, zu einer Stärkung der Gemeinschaft beitragen und Verbesserungen im Zusammenleben erreichen.

Unser Leitsatz ist:

„Lebenswerte Kommunen und Stärkung des ländlichen Raumes. Gemeinsam wollen wir Cunewalde stärken und voranbringen.“

Unsere Gemeinde soll für die  Bürger, Vereine, unsere  Unternehmen, unsere Gäste und natürlich unsere Kinder noch attraktiver werden.

Dafür setzen wir uns für Cunewalde folgende konkrete Ziele:

  1. Die finanzielle Belastung der Bürger und Unternehmen und Gäste muss auf ein minimal erforderliches Maß beschränkt werden um für alle attraktiv zu werden. Das betrifft die Reformierung der Grundsteuer, die Gewerbesteuer, Entgelte für die Nutzung von kommunalen Freizeit-, Sport- und sonstigen Einrichtungen.

  2. Erhaltung des Verwaltungsstandortes Cunewalde durch bürgernahe und effektive Verwaltung. Wenn sich unser Dorf dynamisch entwickeln soll, darf Bürokratie kein Hindernis sein. Verwaltung und Bürger gemeinsam zusammen für unser Dorf.

  3. Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Kinder. Hochwertige Ausstattung, Betreuung und Ausbildung von Kinderkrippe bis zum Eintritt in das Berufsleben. Keine politische Einflussnahme auf unsere Kinder. Stärkung außerschulischer Tätigkeiten, Vereinsleben und Sport. Wir fordern eine Willkommenskultur für unsere Kinder in allen kommunalen Bereichen.

  4. Wir wollen weniger Aktionismus im Kampf um Fördermittel, dafür nachhaltige Strategien der Dorfentwicklung unter Berücksichtigung zukünftiger Aufgabenstellungen. Cunewalde braucht breit aufgestelltes Handwerk, Gewerbe und Bürger mit Bereitschaft gemeinsam für unser Dorf aktiv zu sein.

  5. Aktive Unterstützung der Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden, auch landkreisübergreifend um Synergieeffekte auszunutzen. ( win-win Situation)

  6. Hinwirken auf eine attraktive Lückenbebauung, Reduzierung von Brachflächen, Revitalisierung ungenutzter Bausubstanz mit dem Ziel die Versiegelung von Landschaft und landwirtschaftlicher Nutzflächen zu vermeiden und zu verringern. Reduzierung der baufälligen Substanz im Ortsgebiet.

  7. Zukunftsorientierte kommunale Behinderten- und Seniorenpolitik, bedarfsgerechte Einbeziehung älterer bzw. behinderter Menschen und ihrer Familien in die Überlegungen zur kommunalen Entwicklung. Unterstützung dieser Bürger, im Fall von Hilfs- und Pflegebedürftigkeit im gewohnten Wohnumfeld bleiben zu können. Das Engagement Jugendlicher für Begegnung und Betreuung soll aktiv beworben und öffentlich gewürdigt werden.

  8. Stärkung der Dorfgemeinschaft durch Förderung des Vereinslebens. Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit im Verein, Feuerwehr und Sportgemeinschaft. Unterstützung der Vereine bei der Nutzung kommunaler Einrichtungen und notwendigen Verwaltungsakten.

Rechtsstaatliches und nachhaltiges kommunales Verwaltungshandeln, welches die Belange und Bedürfnisse aller Menschen im Ort vernünftig und transparent abwägt, bestimmt unser Handeln. Fördermittelunabhängige und zukunftsweisende Entscheidungen für unseren Ort und unsere Bürger. Wir wollen Ansprechpartner für alle Bürger unseres Ortes sein.